Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Stärkung des humanitären Minenräumens mit zusätzlichen 550.000 Euro

19.09.2019 - Pressemitteilung

Deutschland setzt sein jahrelanges Engagement in Bosnien und Herzegowina im Bereich des humanitären Minenräumens mit weiteren 550.000 Euro fort. Die deutsche Regierung stellt die Mittel durch eine Direktvergabe an die Mines Advisory Group (MAG) zur Verfügung.

Mit dieser Förderung kann MAG das Minenräumen in der Gemeinde Ljubljenica fortführen. Dort hat MAG bereits im letzten Jahr mit dem Räumen begonnen. Zusätzlich wird MAG in der Region Tuzla Verdachtsflächen räumen.   

Mit den zur Verfügung gestellten Mitteln kann die Organisation MAG etwa fünf Quadratkilometer der Minenverdachtsflächen räumen. Anschließend werden diese Flächen hauptsächlich land- und forstwirtschaftlich genutzt und zur Rückkehr der Bevölkerung freigegeben. 

Seit 1997 hat die Regierung der Bundesrepublik Deutschland etwa 36 Millionen Euro für das humanitäre Minenräumen bereitgestellt und so in unmittelbarer Nähe der Bevölkerung minenfreie Räume geschaffen. 

nach oben