Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

10 zusätzliche Fahrzeuge erhöhen die Einsatzbereitschaft der Strafverfolgungsbehörden in Bosnien und Herzegowina

16.12.2019 - Pressemitteilung

Deutschland setzt seine langjährige Kooperation mit Bosnien und Herzegowina zur Schaffung sicherer Lebensbedingungen für die Bevölkerung fort.

-
-© SIPA

Dafür wurden heute 10 Einsatzfahrzeuge im Wert von 200.000 € durch Frau Botschafterin Margret Uebber an Herrn Duro Knezevic, stellvertretender Leiter der State Investigation and Protection Agency (SIPA), übergeben.

SIPA ist als Strafverfolgungsbehörde für die Bekämpfung von Terrorismus, Organisierter Kriminalität, schwerer Finanzkriminalität und Korruption sowie die Aufdeckung und Ermittlung von Kriegsverbrechen in ganz Bosnien und Herzegowina zuständig. Die 10 Fahrzeuge werden zu gleichen Teilen den Dienststellen „Bekämpfung der Organisierten Kriminalität“ und „Bekämpfung des Terrorismus“ zur Verfügung gestellt und dort die Arbeit der Ermittler wesentlich erleichtern.

Deutschland möchte so auch einen Beitrag leisten, die herausragende polizeiliche Zusammenarbeit zwischen den Ländern weiterhin effektiv zu gestalten und zu ermöglichen, dass Personal und Material effizient eingesetzt werden können.

nach oben