Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Botschaft unterstützt Gesundheitseinrichtungen und Schulen im Kampf gegen Coronavirus-Pandemie

06.10.2020 - Pressemitteilung
Deutsche Botschafterin in BiH, Margret Uebber, und Exekutivdirektorin der Bürgerstiftung Tuzla, Jasna Jašarević, bei der Vertragsunterzeichnung
Deutsche Botschafterin in BiH, Margret Uebber, und Exekutivdirektorin der Bürgerstiftung Tuzla, Jasna Jašarević, bei der Vertragsunterzeichnung© Deutsche Botschaft Sarajewo

Die deutsche Botschaft Sarajewo stellt weitere 100.000 EUR zur Überwindung der Corona-Krise zur Verfügung. Davon werden Gesundheitseinrichtungen landesweit mit Hygieneausstattung und medizinischen Geräten versorgt und Schulen im Kanton Tuzla mit Hygieneausstattung für Schüler.

Die Abwicklung erfolgt über zwei lokal verwurzelte Nichtregierungsorganisationen.

Heute unterzeichneten Almin Adžović von Help e.V. und Margret Uebber, deutsche Botschafterin in Bosnien und Herzegowina, einen Vertrag, durch den die Ausstattung der Gesundheitsdienste  in Sanski Most, Livno, Nova Bila, Kotor Varoš und Brčko Distrikt ermöglicht wird. Diese erhalten entsprechend ihrer Bedarfe Schutzausrüstung – wie Handschuhe, Masken und Visiere – und medizinische Geräte – darunter Röntgengeräte und Aspiratoren.

Zudem erhalten Schulen im Tuzla Kanton Schutzmasken, kontaktlose Fieberthermometer, Desinfektionsmittel und Seifen. Diesen Vertrag unterzeichneten Jasna Jašarević von der Bürgerstiftung Tuzla und die deutsche Botschafterin.

Bei dieser Gelegenheit betonte Botschafterin Uebber die enge Zusammenarbeit zwischen Bosnien und Herzegowina und Deutschland. Dieser Zusammenhalt sei gerade in Zeiten besonderer wirtschaftlicher und sozialer Probleme wichtig. „Es ist mir ein großes Anliegen, in diesen schwierigen Zeiten in ganz Bosnien und Herzegowina wirksam und unbürokratisch Unterstützung zu leisten. Ich danke den beteiligten Nichtregierungsorganisationen herzlich für ihren selbstlosen, unentgeltlichen Einsatz“. 

nach oben