Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Solidarität in Zeiten der Coronakrise: Deutschland spendet 12 Beatmungsgeräte Krankenhäusern in ganz Bosnien und Herzegowina

03.11.2020 - Pressemitteilung


Angesicht der weiterhin sehr hohen Infektionszahlen an COVID-19 und der extremen Belastung des  Gesundheitssystems hierdurch spendet die  Regierung der Bundesrepublik Deutschland spendet 12 Beatmungsgeräte der Firma Dräger  in einem Gesamtwert von 350.000 EUR an Krankenhäuser in ganz Bosnien und Herzegowina. Diese Spende wird in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) umgesetzt.

Es handelt es ich um hochwertige Beatmungsgeräte mit dazugehöriger Ausstattung, für die die Instandhaltung in BiH sicher gestellt ist. Zudem wird für das Krankenhauspersonal eine Schulung für die Bedienung dieser Geräte ermöglicht.Die deutsche Botschafterin Margret Uebber nahm heute in Sarajewo die bereits gelieferten Geräte  gemeinsam mit den Vertretern der Krisenstäbe der Föderation BiH und Republika Srpska,  Herrn Branislav Zeljkovic und Goran Cerkez. in Empfang.

Die Geräte kommen den Krankenhäusern in Sarajewo, Banja Luka, Mostar, Zenica, Tuzla und Nova Bila zu gute. Das Gerät für Nova Bila wurde bereits ausgeliefert.

„Zusammenhalt ist besonders in Krisenzeiten sehr wichtig. Deutschland steht auch während der globalen Pandemie an der Seite von Bosnien und Herzegowina. Diese Spende ist ein Teil unserer stetigen Unterstützung für das Land und soll dazu beitragen, diese schwierigen Zeiten gemeinsam zu überwinden“, betonte Botschafterin Uebber.

nach oben