Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Eröffnung des Aufnahmezentrums Lipa – Deutsche Botschaft übergibt Beitrag in Höhe von rund 1 Mio. Euro

19.11.2021 - Artikel
Eröffnung des Aufnahmezentrums Lipa
Eröffnung des Aufnahmezentrums Lipa© Deutsche Botschaft Sarajewo

Botschafterin Margret Uebber nahm heute (19.11.) an der Eröffnung des ertüchtigten temporären Aufnahmezentrums für Flüchtlinge und Migranten in Lipa teil. Dabei übergab sie offiziell den deutschen Beitrag. Dieser umfasst ein finanzielles Volumen von rd. 1 Mio. EUR und besteht aus Konsultationsleistungen sowie dem Bau einer Küche und Speisesaal und einer Ambulanz. Umgesetzt wurde der Beitrag durch das deutsche Technische Hilfswerk (THW) in enger Kooperation mit sieben lokalen Firmen aus dem Kanton Una Sana. Die Gebäude sind winterfest und bieten den Flüchtlingen und Migranten damit eine sichere und adäquate Infrastruktur. Die enge Zusammenarbeit zwischen THW und lokalen Firmen ermöglichte eine Fertigstellung der Gebäude auch unter den Bedingungen der Pandemie in nur fünf Monaten.

Deutschland hat Bosnien und Herzegowina in der Bewältigung der Flüchtlings- und Migrationsströme von Beginn an unterstützt. So hat die Bundesregierung im vergangenen Jahr 1 Mio. EUR für den Aufbau des Aufnahmezentrums Blažuj bereitgestellt, der ebenfalls durch das THW durchgeführt wurde. Darüber hinaus hat Deutschland bisher das Programm der IOM zur Förderung der freiwilligen Rückkehr von Flüchtlingen und Migranten mit 2,8 Mio. EUR unterstützt und ist als Mitglied der EU an deren finanziellen Beitragen beteiligt.

Im Anschluss überreichte Botschafterin Uebber dem Roten Kreuz Bihac eine Spende der Deutschen Bundeswehr in Höhe von 12000 KM. Dabei handelt es sich um Wolldecken, Bekleidung und Klappbetten Die Spende erfolgte im Rahmen der laufenden Zusammenarbeit und Unterstützung der Arbeit des Roten Kreuzes Bihac in Kooperation mit dem Kreisverband Ahrweiler e.V. Die Spende wird ebenfalls Flüchtlingen und Migranten im Raum Bihac zu Gute kommen.

nach oben