Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Wichtige Hinweise der Visastelle während der Corona-Pandemie zur Terminvergabe, zum Visumverfahren und zur Einreise nach Deutschland

Artikel

Wiedereinführung der pandemiebedingten Einreisebeschränkungen für Reisende aus Bosnien und Herzegowina

Bosnien und Herzegowina wurde zum Hochrisikogebiet erklärt. Die Bundesregierung hat mit Wirkung ab Sonntag, 12.09.2021, die Einreisebeschränkungen für in Bosnien und Herzegowina ansässige Personen wiedereingeführt. Diese Maßnahme dient der Verhinderung einer weiteren Ausbreitung des COVID-19-Infektionsgeschehens. Daher kann eine Einreise aus Bosnien und Herzegowina nach Deutschland ab dem genannten Zeitpunkt mit oder ohne Visum nur noch aus wichtigem Grund oder ohne wichtigen Grund mit vollständiger Impfung erfolgen. Nähere Informationen zur Einreise aus Bosnien und Herzegowina nach Deutschland finden Sie hier

Die Entscheidung über eine Einreise nach Deutschland wird in jedem Einzelfall erst an der Grenze zu Deutschland durch die zuständigen deutschen Grenzbehörden getroffen. Die deutschen Auslandsvertretungen haben auf diese Einreiseentscheidung keinen Einfluss.


Für welche Aufenthaltszwecke können Visumanträge gestellt und Visa erteilt werden?

Derzeit ist die Antragstellung für folgende Personengruppen/Aufenthaltszwecke möglich:

Mit wichtigem Einreisegrund:

  • Familiennachzug;
  • Fachkräfte, hoch qualifizierte Arbeitnehmer, IT-Spezialisten und Wissenschaftler/Forscher, deren Beschäftigung aus wirtschaftlicher Sicht notwendig ist und deren Arbeit nicht aufgeschoben oder im Ausland ausgeführt werden kann;
  • Führungskräfte;
  • Personal in Gesundheits- und Pflegeberufen;
  • Berufsausbildung und Maßnahmen zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen;
  • Studierende, deren Studium nicht vollständig vom Ausland aus durchgeführt werden kann;
  • Qualifizierte Werkvertragsarbeitnehmer;
  • Au-Pair;
  • FSJ/BFD/EFD;
  • Sprachkurs;
  • Arbeitsaufnahme auf Binnenschiffen.

Ohne wichtigem Einreisegrund:

  • Arbeitsaufnahme nach der Westbalkanregelung – § 26 Abs. 2 Beschäftigungsverordnung;
  • Schengen-Visa.

Was ist bei der Einreise ohne wichtigen Grund zusätzlich zu beachten?

Erteilte Visa für folgende Aufenthaltszwecke

  • Arbeitsaufnahme nach der Westbalkanregelung – § 26 Abs. 2 Beschäftigungsverordnung;
  • Schengen-Visa.

berechtigen alleine nicht zur Einreise nach Deutschland. Die Einreise nach Deutschland mit einem nach diesen Aufenthaltszwecken erteilten Visum ist nur dann zulässig, wenn bei Einreise ein anerkannter Nachweis über eine vollständige Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 (Impfnachweis) vorgelegt wird.

Welche Voraussetzungen die Impfung erfüllen muss und wie die Impfung nachzuweisen ist, finden Sie hier

Ohne anerkannten Nachweis einer vollständigen Impfung dürfen Sie nicht einreisen und werden an der Grenze zurückgewiesen. Beförderungsunternehmen, insbesondere Fluggesellschaften, können Ihre Beförderung nach Deutschland ablehnen. Bei Zurückweisungen an den Grenzen, insbesondere an Flughäfen, erfolgt durch die Fluggesellschaft ein Rücktransport an den Abflugort. Für die entstandenen Kosten können Sie in Haftung genommen werden.

Bei Visumantragstellung ist diesbezüglich eine Belehrung zu unterschreiben, die Sie hier abrufen können:

Belehrung Impfnachweis (Bosnisch-Deutsch)

Belehrung Impfnachweis (Englisch-Deutsch)


Was bedeutet dies für die Terminregistrierung und -vergabe? Was ist hierbei zu beachten?

Für oben genannten Aufenthaltszwecke sind im Terminbuchungssystem der Botschaft folgende Terminkategorien freigeschaltet:

Terminkategorien mit Registrierung auf Termin-Warteliste:

  • Familienzusammenführung (Nachzug von Ehepartnern, in Deutschland eingetragenen gleichgeschlechtlichen Lebenspartnern und Kindern) - die Wartezeit bis zur Terminzuteilung beträgt derzeit 6-7 Monate;
  • Arbeitsaufnahme nach der Westbalkanregelung (§ 26 Abs. 2 Beschäftigungsverordnung). Weitere Informationen zur Terminvergabe und Visumantragstellung im Rahmen der Westbalkanregelung finden Sie hier

Terminkategorien mit freier Terminauswahl:

  • Arbeitsaufnahme mit Hochschulabschluss, Blaue Karte EU, MINT sowie IT-Berufe ohne Hochschulabschluss (mit Vorabzustimmung);
  • Fachkräfte mit anerkannter Berufsausbildung: Pflegefachkräfte (Vermittlungsabsprache zwischen Agentur für Arbeit Köln und BiH Arbeitsagentur ARZ), sonstige Fachkräfte (Berufsanerkennung muss bereits vorliegen!) sowie Fachkräfte mittels beschleunigtem Fachkräfteverfahren (nur mit Vorabzustimmung der Ausländerbehörde!);
  • Studium (inkl. Stipendiaten), Ausbildung und Anerkennungsmaßnahmen;
  • Qualifizierte Werkvertragsarbeitnehmer (Bitte beachten Sie vor Terminbuchung unbedingt die Hinweise im Terminbuchungssystem in der entsprechenden Terminkategorie, die jetzt schon einsehbar sind);
  • Schengen-Visa, Au-Pair, FSJ/BFD/EFD, Sprachkurs, Arbeitsaufnahme auf Binnenschiffen.

Termine für Fachkräfte, hochqualifizierte Arbeitnehmer, IT-Spezialisten, Wissenschaftler/Forscher, Führungskräfte, Studierende, Personal in Gesundheits- & Pflegeberufen, Berufsausbildungen; Maßnahmen zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen, Schengen-Visa, Au-Pair, FSJ/BFD/EFD, Sprachkurs, Arbeitsaufnahme auf Binnenschiffen sowie für qualifizierte Werkvertragsarbeitnehmer können in der entsprechenden Kategorie frei ausgewählt und gebucht werden. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der coronabedingten Schutzmaßnahmen und Abstandsregeln nicht so viele Termine wie üblich angeboten und derzeit nur maximal 2 Wochen im Voraus gebucht werden können. Sofern keine Termine verfügbar sind, bietet es sich an, das Terminvergabesystem regelmäßig zu besuchen, da neue Termine auch kurzfristig freigeschaltet werden können.


Ich habe vor der Schließung der Visastelle einen Visumantrag gestellt und bisher keine Antwort erhalten. Ich möchte wissen, wie der aktuelle Stand ist.

Visumanträge für die Aufenthaltszwecke, für welche eine Einreise nach Deutschland möglich ist (siehe ganz oben), werden derzeit bearbeitet. Die Bearbeitung der Visumanträge und Remonstrationsverfahren für alle anderen Aufenthaltszwecke ist momentan aufgrund der Einreisebeschränkungen nicht möglich und wurde im Sinne der Antragsteller bis zur Aufhebung der Einreisebeschränkungen ausgesetzt. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind und eine Entscheidung über Ihren Visumantrag oder Ihr Remonstrationsverfahren wünschen, senden Sie bitte eine E-Mail an visastelle@sarj.diplo.de unter Angabe folgender Daten:

  • Visumantragsnummer (6-stellige Ziffernfolge, die auf dem Gebührenzettel zu finden ist);
  • Vor- und Nachname;
  • Kopie des Personalausweises zum Nachweis Ihrer Identität.


Mein Visumantrag wurde abgelehnt. Ist die Frist zur Einlegung einer Remonstration aufgrund der coronabedingten Einschränkungen der Visastelle ausgesetzt?

Nein. Die Frist für das Remonstrationsverfahren war und ist auch weiterhin nicht ausgesetzt, sondern läuft regulär weiter. Remonstrationsschreiben wurden auch während der Schließung bearbeitet. Beachten Sie zur Übersendung Ihres Remonstrationsschreibens bitte unbedingt die Hinweise auf folgendem Merkblatt


Mein Reisepass befindet sich in der Visastelle. Wie kann ich ihn zurückbekommen?

Wenn Sie Ihren Reisepass zurück erhalten möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an visastelle@sarj.diplo.de unter Angabe folgender Daten:

  • Visumantragsnummer (6-stellige Ziffernfolge, die auf dem Gebührenzettel zu finden ist);
  • Vor- und Nachname;
  • Handynummer;
  • Postanschrift;
  • Kopie des Personalausweises zum Nachweis Ihrer Identität.


Wie kann ich die Visastelle erreichen?

  • E-Mail: visastelle@sarj.diplo.de;
  • Fax: +387 (0)33 211 200;
  • Visa-Infotelefon: +387 (0)33 565 380 (Montag und Donnerstag von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr).


Weitere Informationen zum Visumverfahren und zur Terminvergabe finden Sie hier

nach oben