Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Überführung Verstorbener nach Deutschland

Symbolfoto - Frau mit Regenschirm in regen auf einer gepflasterten Straße

Frau mit Regenschirm in regen auf einer gepflasterten Straße, © Colourbox

16.09.2022 - Artikel

Die Botschaft kann Sie bei der Überführung Verstorbener nach Deutschland in eingeschränktem Maße unterstützen. Gerne stellen wir Ihnen bei Bedarf eine Liste von Bestattungsunternehmen zur Verfügung, die auch deutsch sprechen. Bitte schreiben Sie uns über das Kontaktformular in diesem Falle.

Für die Überführung nach Deutschland benötigen Sie einen Leichenpass, den das Bestattungsunternehmen bei der Botschaft erhalten kann. 

Dafür werden die folgenden Unterlagen benötigt:

  • Sterbeurkunde im internationalen Format
  • Nachweis der Identität der verstorbenen Person
  • Ärztliche Bescheinigung über die Todesursache
  • Amtliche Bescheinigung über die ordnungsgemäße Einsargung.

Bitte berücksichtigen Sie, dass der Transport des Sarges innerhalb Deutschlands nur Bestattungsunternehmen erlaubt ist.

Die Ausstellung eines Leichenpasses kostet 125 KM. Bitte buchen Sie einen Termin über unser Terminportal.

In Bosnien und Herzegowina gibt es noch kein Krematorium. Bitte berücksichtigen Sie dies, wenn Sie eine Urnenbeisetzung vorbereiten. Die nächstgelegenen Krematorien befinden sich in Novi Sad und Belgrad in Serbien sowie in Zagreb in Kroatien.

Weitere Informationen

nach oben